Pfaffinger Umschau

upf schaut hin, hört zu und schreibt's auf

Month: Dezember, 2014

Wintersport in wilder Natur

Idaho bietet Skiabenteuer in Perfektion (c) Grand Targhee Resort

Idaho bietet Skiabenteuer in Perfektion (c) Grand Targhee Resort

Idaho eröffnet die Wintersaison. Der amerikanische Bundesstaat ist eine populäre Skidestination in den USA. Es gibt unzählige Wanderwege und Naturparks für Nordic Walking Fans, Ausgangspunkte für Heli-Skiing und Halfpipes für den Adrenalinkick. Im Winter ist frischer Pulverschnee garantiert, dennoch sind die Pisten ruhig. Inmitten der wildwüchsigen und ursprünglichen Landschaft Idahos , zwischen tiefen, eingeschneiten Wäldern und zugefrorenen Seenplatten liegen 18 Skigebiete mit besten Wintersportkonditionen.

Mit mehr als 6.000 Quadratkilometern Gelände, 76 Strecken und durchschnittlich siebeneinhalb Meter tiefem Schnee jährlich zählt Silver Mountain zu den Favoriten unter den Skigebieten Idahos. Ein eigener Empfangsservice wurde eingerichtet, um Gäste rund um das Gebiet und seine Möglichkeiten zu informieren. Die örtlichen Skischulen bieten neue Unterrichtstechniken an, die speziell auf die Bedingungen des Geländes zugeschnitten sind. Auf wie auch abseits der Piste gibt es zahlreiche Verbesserungen für ungehinderten Ski- und Boardspaß. Eine neue Nachtsicht-Webcam auf dem Kellog Peak hält über aktuelle Schnee- und Wetterkonditionen auf dem Laufenden.

Bootlegger und Shady Lady heißen zwei neue Strecken mit unterschiedlichsten Schwierigkeitsniveaus in Silver Mountain. Seit der Eröffnung im letzten Jahr avancierten sie zu den beliebtesten Strecken des Gebiets. Hoch hinaus beim Springen geht es für junge und actionorientierte Wintersportler im Progression Terrain Park, der kürzlich erweitert wurde. Frühaufsteher und Frühstarter in die Saison erhalten in Silver Mountain im Rahmen des First Tracks Programms samstags ein Frühstück, bevor es als einer der Ersten auf unberührten Pisten ins Tal hinabgeht.

Eine Million US-Dollar investierte das Gebiet Schweitzer Mountain in die Verbesserung seiner Pisten. Neue Schneemaschinen garantieren auch in niedrigeren Lagen ausreichend Weiß an den Hängen. Gäste profitieren von den neuen Angeboten der Kursanbieter Funatics und Mountain Xplorers. Für nur 159 US-Dollar lernen Besucher beim “Ski FREE in 3”-Programm in nur drei Stunden, sicher auf den Brettern zu stehen. Dazu gibt es drei Lifttickets und drei mal Ski-Equipment. Wer die drei Kursstunden erfolgreich absolviert, erhält freien Pistenzugang von Mitte März bis Ende der Saison.

Für Naturliebhaber ist das Sun Valley Resort besonders reizvoll. Auf dem Bald Mountain führen die Pisten durch Bäume hindurch über sonnengeflutete Lichtungen. In der Sun Valley Lodge können sich Besucher am offenen Feuer aufwärmen und entspannen, bevor es für weitere Schwünge zurück auf die Piste geht. Das Resort bietet ein exklusives Spa mit 15 Behandlungsräumen, Dampfbädern und Saunalandschaft, ein Fitness-Center und ein Yogastudio. Das Highlight der Lodge ist der Outdoor Swimming Pool mit Blick auf den Bald Mountain.

Das Grand Targhee Resort ist das erste Resort in den USA, das die Möglichkeit zum Snow Biking bietet. Auf dem weitläufigen Nordic Trail-Streckennetz können Radsportler die Schneelandschaft auf dem Rad erkunden. Das Grand Targhee Resort liegt auf der Westseite der majestätischen Teton Mountains. Grand Targhee zeichnet sich nicht nur durch optimale Schneebedingungen, sondern auch aufgrund seiner malerischen Aussicht aus.

Nähere Informationen über Wintersport in Idaho finden Sie unter oder unter .

 

Bei Cowboys unterm Weihnachtsbaum

Oklahoma glänzt im Licht der vorweihnachtlichen Festivals. (c) Olahoma Tourismu

Oklahoma glänzt im Licht der vorweihnachtlichen Festivals. (c) Olahoma Tourismu

Der prachtvolle Christbaum vor dem Rockefeller Center, die Eislaufbahn davor und zahllose Märkte: Weihnachten in New York, wer kennt diese Bilder nicht? Doch auch mitten in den Weiten der Prärie, im Heartland von Amerika, werden Weihnachtstraditionen großgeschrieben. Von Pferdeschlitten- und Kutschfahrten bis hin zu festlichen Umzügen, von Winter-Wonderland-Beleuchtung bis zu Eislaufen – Weihnachten und Winterstimmung gibt es auch im US-Bundesstaat Oklahoma.

Weihnachtsumzüge – Christmas Parades – sind auch in Oklahoma beliebt, sie finden meist zu Beginn der Weihnachtssaison in Städten und Ortschaften wie z.B. Lawton, Guthrie, Claremont oder im Unistädtchen Norman statt. Weihnachtsmärkte (Craft Shows), wo an Ständen allerlei Handgefertigtes, Kunsthandwerk und Künstlerisches, aber auch Leckereien verkauft werden, sind ebenfalls verbreitet. Beispiele sind das Indie Emporium in Tulsa, das kB Craft Fest Winter Arts & Crafts Show in Ponca City, der Markt im schönen Ambiente der Grisso Mansion in Seminole oder – etwas ganz Besonderes – der Native American Christmas Market in Sapulpa, wo die Indianer selbstgefertigte Produkte anbieten. Und auch in Oklahoma gehört Eislaufen zu Weihnachten wie Christbaum und Santa Claus. Daher sind Eisflächen, die frei benutzt werden können, weit verbreitet. Der Devon Ice Rink in Oklahoma City, das Snowflake Winter Festival Ice Skating in Tahlequah oder der Norman Outdoor Holiday Ice Rink sind nur ein paar Beispiele.

Unter dem Motto „Downtown in December“ wird in Oklahoma City den ganzen Dezember über groß gefeiert und es gibt von Kutschfahrten durch Bricktown über eine Schlittenbahn im Chickasaw Bricktown Ballpark bis hin zu Eislaufen ein prall gefülltes Programm. Bricktown Water Taxi bietet Gratis-Bootsfahrten an und überhaupt ist gerade das Viertel Bricktown entlang Mickey Mantle Boulevard und Bricktown Canal besonders festlich geschmückt. Im Historischen Plaza Theatre wird außerdem „A Christmas Carol“, nach Charles Dickens Klassiker, aufgeführt.

Das Winterfest Tulsa läuft von Thanksgiving bis zum 5. Januar und bietet in Downtown nicht nur festliche Beleuchtung und Weihnachtsschmuck, sondern auch einen Weihnachtsmarkt, eine Bühne für Liveunterhaltung an Wochenenden und Kutschfahrten. Highlight ist hier der höchste Weihnachtsbaum in Oklahoma, geschmückt mit 35.700 Lichtern und fast 15 Meter hoch.

In Oklahomas erster Hauptstadt Guthrie wird stilecht historisch gefeiert mit der Territorial Christmas Celebration. Traditionelle Weihnachtslieder sind zu hören und Reenactors in Kostümen lassen alte Bräuche wiederaufleben. Trolleys verkehren auf den viktorianischen Straßen, es gibt Historic Home Tours, Liveveranstaltungen und im Pollard Theatre wird „A Territorial Christmas Carol: An Oklahoma Tradition“ gezeigt. Dazu stehen zwei Umzüge, Guthrie Christmas Parade und Lighted Christmas Parade, auf dem Programm.

Beim Chickasha Festival of Light sind es gleich 3,5 Mio. Lichter, dazu Weihnachtsmusik und der Duft von Zimtschnecken und gebrannten Mandeln. Dieses zu den zehn Top-Weihnachtsevents in den USA zählende Festival zieht jedes Jahr rund eine Viertelmillion Besucher an. Auf der Fahrt durch den Shannon Springs Park kommt man in die richtige Stimmung und ein riesiger Weihnachtsbaum trägt ebenfalls dazu bei. Kutschenfahrten, Kinder-Events oder ein nächtlicher Spaziergang über die festlich beleuchtete Brücke über den See im Park, dazu ein Live-Krippenspiel am Abend mit echten Tieren stellen Höhepunkte dar.

Im Garden of Lights in Muskogee wird vor allem die Tierwelt im Park zum Leuchten gebracht. Die Leuchtsilhouetten von Rehen, Vögeln oder Eichhörnchen präsentieren sich zwischen bunt beleuchteten Bäumen. Ebenfalls viel für Familien mit Kindern ist im Crystal Beach Park in Woodward geboten, zum Beispiel eine Weihnachtseisenbahn oder zwei Millionen Lichter, mit denen der Park am Abend erleuchtet wird.

In Elk City präsentiert sich bei Christmas in the Park der Ackley Park als magische Winterlandschaft mit Lichtern und Liedern, Ständen und englischen Doppeldeckerbussen. An Wochenenden ist Santa’s Gift Shop geöffnet und können Kinder eine Fahrt im Candy Cane Train oder auf dem Centennial Carousel unternehmen. Auch eine andere Parklandschaft, der Rhema Park in Broken Arrow, erstrahlt mit seiner Brücke im Glanz von zwei Millionen Lichtern. Man kann sie vom Auto aus bewundern oder einen nächtlichen Spaziergang unternehmen; auch Kutschfahrten werden angeboten.

Fast schon kurios ist schließlich das Christmas Kingdom at the Castle Muskogee, einer Art mittelalterlichem Vergnügungspark. Besonders sehenswert sind hier die größte Sammlung von aufblasbaren Weihnachtsfiguren, bis zu 6 m groß, und die grandiose Beleuchtung. Im Christmas Village mit dem Holiday Gift Shop kauft man ein, im Filmsaal schaut man Weihnachtsfilme an.

Informationen zu den Winter- und Weihnachtsveranstaltungen in Oklahoma finden sich auf der Webseite von Oklahoma Tourism.