Pfaffinger Umschau

upf schaut hin, hört zu und schreibt's auf

Reiches Erbe zu entdecken – und zu erwerben

Kocian DePasqua Antiques - Woodbury, Connecticut

Kocian DePasqua Antiques – Woodbury, Connecticut

Für Kunst- und Geschichtsliebhaber, die sich für historisches Mobiliar und Memorabilia aus den letzten zwei Jahrhunderten begeistern, gibt es kaum ein besser bestücktes Revier als die Neuenglandstaaten, eine Region, in der sich überall sowohl die reiche Geschichte Amerikas als auch wertvolle Sammlerstücke finden lassen. Zu dieser speziellen Art von Schatzsuche eignen sich besonders die mit reduziertem Tempo beglückten Panoramastraßen, auf denen sich historische Städten aneinanderreihen, in denen Antiquitäten aus der Kolonialzeit sozusagen an jeder Straßenecke auf ihre Entdeckung warten.

Rhode Island ist der kleinste Staat der USA, doch auch dort lassen sich Antiquitäten und ein Kulturerbe finden, das bis 1636 zurückreicht. In Providence führt der Heritage Trail zu Geschäften wie Red Bridge Antiques mit einer feinen Sammlung neuenglischer Maler und Bildhauer oder zu Nostalgia, das für Glas, Porzellan und Juwelen bekannt ist. Auch der Providence Art Club mit kolonialen Antiquitäten aus Zinn, die Slater Watermill als Geburtsstätte der amerikanischen Industrie aus dem Jahr 1793 und das Smith-Appleby House lohnen einen Besuch. Darüber hinaus gibt es in Rhode Island eine Fülle einzigartiger Kunst und Möbel in den berühmten Herrenhäusern von Newport, den Newport Mansions zu besichtigen.

Die auch Antiques Alley genannte Route 4 führt durch die unvergleichliche Landschaft im südlichen New Hampshire. Die Strecke verläuft von Chichester nach Durham, und zu Neuenglands ältesten Antiquitätenvierteln in Northwood, Lee und Epsom. Über 500 Händler liegen auf dem Weg, zu den bekanntesten gehören Lee Circle Antiques für Möbel und Porzellan, und das Betty House für außergewöhnliche Holzarbeiten. Auch die Hauptstadt Concord mit ihrer interessanten Geschichte und die malerische Lakes Region lohnen einen Abstecher.

Die Route 6a auf Cape Cod in Massachusetts ist auch als Old Kings Highway bekannt und verbindet die historischen Städte Barnstable, Sandwich, Yarmouth, Brewster, Bourne und Dennis. Highlights auf der Strecke sind das Antiques Center of Cape Cod und Wisteria Antiques, ein zum Antiquitätengeschäft umgebautes viktorianisches Haus. In Sandwich können Besucher des Heritage Museum & Gardens einen wunderschönen Blumengarten, ein antikes Karussell sowie eine Sammlung amerikanischer Autoklassiker besichtigen.

Durch hügelige Landschaften und historische Orte Connecticuts von Hartford bis ins malerische Woodbury mit weißen Kirchtürmen, restaurierten Kolonialhäusern und rund zahlreichen Antiquitätengeschäften schlängelt sich der Woodbury Antiques Trail. Walin Frey Antiques beeindruckt mit amerikanischer Kunst und Möbeln des 17. bis 19. Jahrhunderts, andere Geschäfte haben sich auf Porzellan, Art Deco, Uhren, Bücher und Schmuck spezialisiert. Das Antique Center in Statford beherbergt zudem über 200 Händler und auf dem Antiques Marketplace in Putnam lassen sich vornehmlich Stücke des 18. und 19. Jahrhunderts aufspüren.

Der durch Maine laufende Teil der Route 1 besitzt eine atemberaubende Küste und hervorragende Antiquitätengeschäfte. Ausgangspunkt ist York, der älteste urkundlich erwähnte Ort Amerikas. Von hier führt der Weg in nördliche Richtung über Wells und Kennebunkport nach Arundel, wo Antiques USA, Antiques On Nine und Henman’s Antiques zu den bekanntesten Händlern zählen. Lohnenswerte Stopps unterwegs sind der Cliff Walk in York, der herrliche Ausblicke auf die eindrucksvolle Felsenküste bietet, Walker’s Point (die Sommerresidenz des ehemaligen US-Präsidenten George Bush) und Perkins Cove in Ogunquit.

Die malerische Route 100 in Vermont ist berühmt für ihre wunderschönen Green Mountains, doch der Weg ist auch für Kunst- und Antiquitätensammler interessant. Zwischen Wilmington und der kanadischen Grenze gibt es historische Städte wie Bennington zu entdecken, wo sich mit Antiques in Camelot das größte Antiquitätengeschäft des ganzen Bundesstaats niedergelassen hat. Weitere empfehlenswerte Geschäfte wie das Windham Antique Center, Conways Antiques in Rutland und Mill House Antiques & Gardens verfügen ebenfalls über eine große Auswahl. Wandern, Angeln, Golfspielen und Radfahren in den Green Mountains stellen eine willkommene Abwechslung und Ergänzung zum schöngeistigen Besichtigungsprogramm dar.

 

Leave a Reply