Pfaffinger Umschau

upf schaut hin, hört zu und schreibt's auf

Month: November, 2016

Ganz nahe am Anfang der Vereinigten Staaten

Geschichte auf Schritt und Tritt: die Efreths-Alley in Philadelphia. (c) PHL CVB

Geschichte auf Schritt und Tritt: die Efreths-Alley in Philadelphia. (c) PHL CVB

New York, Washington, Miami: die großen Namen an der Ostküste der USA, Pflichtprogramm für die meisten Reisenden. Wer die Muße hat für eine Kür, sollte sich auf den Weg nach Philadelphia machen. Die Stadt gilt als Wiege der Nation und birgt nicht nur jede Menge Geschichte. Wie könnte ein Wochenendbesuch in der „City of Brotherly Love“ aussehen? Ich habe mir von Kennern ein Programm empfehlen lassen, das in 36 Stunden ein gutes Bild der Stadt zeigt.

Natürlich lässt sich eine Stippvisite in Philadelphia an jedem beliebigen Wochentag durchführen – in diesemBeispiel gehen wir von einer Ankunft am Freitagnachmittag aus. Schauen Sie sich nach dem Einzug ins Hotel unbedingt die Unterkunft der Barnes Foundation an, die sich seit Mai 2012 am Franklin Parkway befindet. Sie umfasst eine der weltweit besten privaten Gemäldekollektionen der frühen französischen Moderne und des Postimpressionismus. Reservieren Sie am besten frühzeitig Eintrittskarten unter www.barnesfoundation.org. Gegen Abend ist ein Besuch im hauseigenen „Garden Restaurant” zu empfehlen. Freitags findet hier bis 20.30 Uhr eine Happy Hour mit großer Martini-Auswahl statt.

Nachtleben mit Flair

Das Magazin U.S. News wählte Philadelphia bereits in die Top 10 der Städte mit dem besten Nachtleben in den USA. Das sollte ausgekostet werden: Los geht es mit einem Digestif im Parc Restaurant am Rittenhouse Square. Das Restaurant, in dem man auch draußen sitzen kann, ist einem Pariser Straßenbistro nachempfunden – und tatsächlich herrscht hier eine herrlich entspannte Atmosphäre. Wen dann noch das Tanzfieber packt, kann den Abend bis zur Sperrstunde um 2 Uhr im Cuba Libre (www.cubalibrerestaurant.com) im historischen Viertel Old City bei guter Salsa- und Merengue-Musik ausklingen lassen.

Direkter Zugang zur Geschichte der USA

Am nächsten Morgen steht Geschichte auf Ihrer Agenda, denn davon gibt es in Philadelphia jede Menge. Beginnen Sie Ihren Besuch der historischsten Quadratmeile Amerikas im Independence Visitor Center und erhalten Sie hier kostenlose Eintrittskarten für das Liberty Bell Center, das President’s House und die Independence Hall. Ein geschichtsträchtiger Ort: hier haben die Gründungsväter des Landes die Unabhängigkeitserklärung ausgearbeitet. Im National Constitution Center gibt es spannende Ausstellungen zur Geschichte und ihren Einfluss auf die amerikanische Verfassung.

Bächtliche Glanzlichter in der "City of brotherly love" (c) PHL CVB

Bächtliche Glanzlichter in der „City of brotherly love“ (c) PHL CVB

Koloniale Spuren

Nun ist es Zeit für eine Mittagspause: In der historischen City Tavernfühlt man sich in die koloniale Zeit des 18. Jahrhundert zurückversetzt. Das Interieur sowie die preisgekrönte Restaurantküche sind inspiriert von der damaligen Zeit und unbedingt einen Besuch wert. Der Stadtteil Chinatown und der überdachte Reading Terminal Market befinden sich nur einen zehnminütigen Fußmarsch entfernt und halten ebenfalls eine große Auswahl an Leckereien bereit.

Grüne Gärten, bunte Läden

Gönnen Sie sich nach dem Essen einen Spaziergang zum Washington Square, einem von fünf öffentlichen Parks, die von Stadtgründer William Penn entworfen wurden. Dieser Platz erinnert ein wenig an einen Londoner Stadtpark und ist umgeben von begehrten Immobilien mit imposanter Architektur und einer Vielzahl an Geschäften. Jede Menge Einkaufsmöglichkeiten befinden sich auch etwas weiter westlich – in der Walnut Street und Chestnut Street. Da in Pennsylvania keine Steuern auf Kleidung und Schuhe erhoben werden, lohnt es sich, hier einmal entlang zu flanieren und nach Schnäppchen Ausschau zu halten.

Dinner with a view

Für eine besonders schöne “Dinner-Experience” sollten Sie sich abends ins Restaurant XIX begeben. Aus dem 19. Stock des Hotels Hyatt at the Bellevue haben Sie einen wundervollen Ausblick über die Stadt, während Sie ein exquisites Abendessen genießen. Wie wäre es später am Abend mit etwas Karaoke? In der Japas Karaoke Lounge sind Sie genau an der richtigen Adresse.

Mit über 1300 Tieren aus aller Welt ist der Philadelphia Zoo der älteste Zoo der USA und eines der beliebtesten Ausflugsziele für Familien in der ganzen Region. Von der abenteuerlichen Ballonfahrt bis hin zu einem schaukelnden Ritt auf einem Kamel wird hier viel geboten – genau das Richtige also für den folgenden Vormittag.

Stipvisite bei Al Capone

Bevor es Zeit für die Abreise wird, sollten Sie noch einen Stopp beim Eastern State Penitentiary einlegen. Das ehemalige Gefängnis, in dem auch Al Capone schon seine Strafen abgesessen hat, ist heute eine schaurig-schöne Ruine und unbedingt einen Besuch wert – besonders im Herbst: die Veranstaltung „Terror Behind the Walls“ sollte sich kein Horrorfan entgehen lassen.

 

Lufthansa bekommt den A350 zu Weihnachten

Kurz vor Weihnachten wird die Lufthansa ihren ersten Airbus A 350 übernehmen, der in München stationiert wird. (c)Deutsche Lufthansa

Kurz vor Weihnachten wird die Lufthansa ihren ersten Airbus A 350 übernehmen, der in München stationiert wird. (c)Deutsche Lufthansa

Jetzt steht das Datum fest: Die Lufthansa Group wird am 19. Dezember 2016 ihre erste A350-900 erhalten. Das weltweit modernste Langstreckenflugzeug wird am Lufthansa-Drehkreuz München stationiert und nach einem vollständigen Einbau der Kabine den regulären Linienbetrieb von München nach Delhi am 10. Februar 2017 aufnehmen. Tickets sind ab sofort buchbar.

„Wir freuen uns, kurz vor Weihnachten die A350-900 willkommen zu heißen. Bereits im Februar können unsere Gäste auf ihren Flügen nach Delhi noch mehr Reisekomfort genießen. So haben wir erstmals wesentliche Bestandteile der Kabineneinrichtung weiterentwickelt. Dazu gehören unter anderem ein neu gestalteter Self-Service-Bereich in der Business Class, neue Sitze mit ergonomisch geformter Sitzpolsterung in der Economy Class, größere Bildschirme in allen Klassen und ein verbessertes Breitband-Internetangebot“, sagt Thomas Winkelmann, CEO Hub München der Lufthansa.

Ankunft in München vor Weihnachten

Nach der Übernahme des Flugzeugs durch die Lufthansa Group am 19. Dezember, dem sogenannten „Transfer of Title“, wird die A350-900 noch in der Woche vor Weihnachten nach München überführt. Von Lufthansa Technik München wird unter anderem die Premium Economy Class eingebaut, so dass der neue Airbus Anfang Februar der Öffentlichkeit vorgestellt werden kann.

Delhi und Boston erhalten die ersten A350-Flüge

Lufthansa stationiert die ersten zehn Flugzeuge vom Typ Airbus A350-900 ab Februar 2017 in München. Erste Destinationen sind Delhi und Boston. Das Flugzeug wird 293 Passagieren Platz bieten: 48 Gästen in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 224 in der Economy Class. Die A350-900 ist das weltweit modernste und umweltfreundlichste Langstreckenflugzeug. Es verbraucht 25 Prozent weniger Kerosin und erzeugt 25 Prozent weniger Emissionen. Der Lärmteppich der A350-900 ist bis zu 50 Prozent kleiner als bei vergleichbaren Flugzeugtypen.

Dreimal Utah mit Überraschung

Die Coral Pink Sand Dunes gehören zu den ungewöhnlichen Naturerscheinungen Utahs. (c) Utah Office of Tourism

Die Coral Pink Sand Dunes gehören zu den ungewöhnlichen Naturerscheinungen Utahs. (c) Utah Office of Tourism

Utah im Südwesten der Vereinigten Staaten ist unter anderem bekannt für seine beeindruckenden Mighty 5, die fünf Nationalparks, die mit Zion, Arches, Bryce Canyon, Canyonlands und Capitol Reef einige der spektakulärsten Landschaften der Erde umfassen. Darüber hinaus überrascht Utah mit geologischen Besonderheiten, die man dort nicht vermuten würde. Wandern in Dünen, abtauchen in eine Grotte oder echte Dinosaurier Fossilien anfassen.

Wandern in den Coral Pink Sand Dunes

Die Coral Pink Sand Dunes befinden sich im Süden Utahs nicht weit von der Stadt Kanab entfernt. 15 Meter bewegen sich die Berge aus rotem Sand pro Jahr. Sie liegen auf rund 1.800 Metern und sind 10.000 bis 15.000 Jahre alt. Der Sand stammt vom Navajo Sandstein. Eine Einkerbung zwischen den Moquith- und Moccasin-Bergen beschleunigt die Windgeschwindigkeit so stark, dass sie den erodierten Navajo-Sand mitreißt. Erreicht der Wind nach der Einkerbung das offene Tal, verringert sich seine Geschwindigkeit und lagert den Sand dort ab. Fast der gesamte Park ist Besuchern und Wanderern zugänglich. Je nach Jahreszeit bilden sich durch schmelzenden Schnee kleine Teiche, in denen dann Salamander und Kröten leben. Im Sommer setzen Wildblumen und Dünengräser, die bis zu 180 cm hoch werden können, natürliche Farbakzente.

Abtauchen im „The Crater“

Tauchgänge mitten in den Bergen – das ist im Herber Valley in Midway, 45 Kilometer südostlich von Salt Lake City zu jeder Jahreszeit möglich und zwar im „The Crater“. Diese außergewöhnliche Geothermalquelle liegt versteckt innerhalb eines rund 20 Meter hohen, Bienenstock förmigen Felsen aus Kalkstein. Ein Loch am höchsten Punkt der Kuppel lässt Licht und frische Luft herein während das Innere durch die konstante Wassertemperatur von rund 35 Grad Celsius immer angenehm warm bleibt. Im Krater kann man Tauchkurse buchen, an Yoga-Kursen auf dem Surfboard teilnehmen, schwimmen oder einfach nur staunen. Besucher müssen sich übrigens nicht in die Grotte abseilen. Sie ist durch einen ebenerdigen durch den Fels geschlagen Tunnel zugänglich.

Anfassen im Dinosaurier Land

Vor rund 150 Millionen Jahren lebten gewaltige Dinosaurier im Gebiet um die heutige Stadt Vernal im Nordosten von Utah. Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Region damals eine spärlich bewachsene Savanne war. Auf eine Dürre, bei der viele Dinosaurier starben, folge eine Flut, die über 500 riesige Tierkadaver und Skelette von zehn Dinosaurier Spezies in einen Flusslauf spülte. Dort deckten Sedimenten die Knochen zu und ließen sie über die Jahrhunderte versteinern. Als sich die Rocky Mountains und das Uinta Gebirge entfalteten, wurden die Sandsteinschichten mit den Fossilien nach oben gehoben. 1909 entdeckten Forscher tausende von Dinosaurier Knochen und gruben sie aus. Wie dies aussah, können Interessierte noch heute an der „Wall of Bones“ in der Quarry Exhibit Hall sehen. Die natürliche Felswand mit über 1.500 freigelegten Fossilien ist überdacht und wie ein Museum aufgebaut. Besucher können die versteinerten Knochen sogar anfassen.

 

Lauf, Santa! Lauf!

Überall funkeln während der Vorweihnachtszeit die bunten Lichter in Virgina Beach, (c) virginiabeach.de

Überall funkeln während der Vorweihnachtszeit die bunten Lichter in Virgina Beach, (c) virginiabeach.de

Der Badeort Virginia Beach an der US-Ostküste ist mit seinen weiten malerischen Stränden und zahlreichen Aktivitäten in und auf dem Wasser ein beliebter Anlaufpunkt für den Sommerurlaub. Doch auch in den Wintermonaten ist die Destination einen Besuch wert: Verschiedene Veranstaltungen und farbenfrohe Illuminationen sorgen in Virginia Beach für eine festliche Stimmung zur Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel.

Der berühmte „Boardwalk“ in Virginia Beach wird vom 18. November 2016 bis 1. Januar 2017 in ein Lichtermeer getaucht: Bei „Holiday Lights at the Beach“ formen mehr als 450.000 bunte Lichter 250 Illustrationen, die sich thematisch um das Leben an der Küste von Virginia Beach drehen. Ein zwölf Meter hoher Weihnachtsbaum mit Santa Claus und Elfen wartet ebenfalls auf die Besucher. Das Lichterspektakel kann sonntags bis donnerstags von 17.30 bis 22 Uhr sowie freitags und samstags von 17.30 bis 23 Uhr angeschaut werden. Die Fahrt mit dem Auto entlang der Strandpromenade ist dabei besonders zu empfehlen: Die Einfahrt in die Lichtermeile befindet sich zwischen 2nd Street und Atlantic Avenue und kostet 15 US-Dollar pro PKW.

12 Millionen Lichter schmücken die Region

Eine spezielle Radiofrequenz sorgt für die passende Weihnachtsmusik. „Holiday Lights at the Beach“ ist ein Teil der „100 Miles of Lights“, die alljährlich im Bundesstaat Virginia Besucher zur Vorweihnachtszeit von Richmond nach Virginia Beach führen. Straßen, Innenstädte und Parkanlagen werden dabei mit mehr als zwei Millionen Lichtern geschmückt und zahlreiche Festivals, Paraden sowie musikalische Events begleiten das farbenfrohe Spektakel. Mehr Informationen gibt es unter  und auf .

Vorweihnachtliches Treiben

Auf dem „35th Annual Virginia Beach Christmas Market“ stellen rund 250 Künstler vom 25. bis 27. November 2016, Glasmalereien, Holzfiguren, Spielzeug und vieles mehr aus, das käuflich zu erwerben ist. Der Weihnachtsmarkt bietet einzigartige und außergewöhnliche Geschenkideen. Besucher können sich zur kalten Jahreszeit mit Weihnachtsgebäck und anderen Köstlichkeiten den Ausflug versüßen.

Weihnachtsdorf mit Meeresblick

Ein ganzes Weihnachtsdorf erstreckt sich nahe der Strandpromenade in Virginia Beach an der Atlantic Avenue Ecke 30th Street: Vom 25. November 2016 bis 1. Januar 2017 öffnet immer von Freitag bis Sonntag (14 bis 21 Uhr) „Santa’s Seaside Village“ seine Pforten. Live-Musik, Weihnachtsgeschichten und zahlreiche Leckereien sorgen für Spaß mit der ganzen Familie. Ein Erinnerungsfoto mit Santa beschert dem Besuch einen schönen Abschluss. Tickets gibt es für 4 US-Dollar pro Person, Kinder unter zwei Jahren sind kostenfrei.

Lauf Santa, lauf!

Am 17. Dezember sind beim „Surf-N-Santa 5 Miler“, dem größten Santa-Lauf der US-Ostküste, die Weihnachtsmänner los. Das Rennen der Nikoläuse findet entlang der Strandpromenade von Virginia Beach statt und versucht dieses Jahr einen neuen Rekord aufzustellen, um als „Largest Santa Run“ in das Guinness-Buch der Rekorde einzuziehen. Alle Teilnehmer erhalten einen Santa-Anzug und kostenlose Fotos vom Lauf. Teilnehmer, die es durch die Ziellinie schaffen, werden mit einer Medaille geehrt.

Fulminanter Jahreswechsel

Die letzte Nacht des Jahres wird in Virginia Beach gebührend gefeiert. Das Silvester-Event „Last Night on the Town“ beginnt bereits am Nachmittag in der Pembroke Mall mit Unterhaltung für Jung und Alt. Weiter geht es im Town Center, wo auf mehreren Bühnen mit Live-Musik der Jahreswechsel schwungvoll eingeläutet wird. Dem Mitternachts-Countdown folgt eine spektakuläre Lasershow mit Feuerwerk. Alle Aktivitäten sind kostenlos zugänglich.